Abflughafen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Erwachsene
Kinder bis 17 Jahre
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Korfu Ferien mit ferienhelden.ch

Korfu Ferien Allgemeine Informationen

Korfu gehört zu den Ionischen Inseln. Mit ihren rund 585.000 km² ist sie unter diesen die zweitgrößte und insgesamt die siebtgrößte Griechenlands. In der griechischen Sprache wird sie Kerkyra genannt. Zudem ist sie wegen ihrer unvergleichlichen Landschaft und üppigen Vegetation als „die grüne Insel“ bekannt. Vom italienischen Stiefelabsatz gesehen liegt sie südöstlich. Im Norden nähert sich Korfu der albanischen Küste. Außerdem ist sie eine der wohlhabendsten griechischen Regionen.

Ferien auf Korfu

Ferien auf Korfu bieten Erholung pur in einer wunderschön grünen Natur. Neben Olivenbäumen finden sich auch Zypressen sowie eine atemberaubende Küste, die mit vielen Buchten und idyllischen Stränden glänzt. Doch bevor Sie nun in schönen Gedanken versinken, sollten erst wichtige Fakten einer Reise geklärt werden. Banken sind in Korfu beispielsweise nur von 8:00 bis 14:00 geöffnet und finden sich in Korfu Stadt oder Acharvi.

Sollten Sie eine Kreditkarte mitführen, können Sie natürlich rund um die Uhr an Bankautomaten Geld abheben. Die Insel kann selbstverständlich mit dem gut ausgebauten Busliniennetz erkundet werden. Es gibt sowohl Nahverkehrs- als auch Fernverkehrsbusse, die farblich unterteilt sind. Tickets können entweder direkt im Bus selbst oder am Busbahnhof in Korfu Stadt erworben werden. Für all diejenigen, die es bequemer mögen und sich nicht an Abfahrtszeiten halten möchten, empfiehlt sich ein Mietwagen, den Sie jedoch lieber direkt über Ihr Hotel buchen sollten, um einen besseren Versicherungsschutz zu gewährleisten. Sobald also alles erledigt ist und Sie sich für eine Variante entschieden haben, bietet die Insel für Souvenirjäger eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten. Kleine Läden verkaufen typische Produkte wie Gold- und Silberschmuck, Teppiche und Olivenholzschnitzereien. Doch Korfu hat noch mehr zu bieten: Wunderschöne Sandstrände und eine tolle Landschaft laden zum Entspannen ein. Vor allem an der Westküste werden Sonnenanbeter fündig, da hier die bergige Region von einer sehr flachen abgelöst wird.

unsere Top Korfu Ferien Angebote:

weitere beliebte Ferienziele auf den Griechischen Inseln sind: Kos, Kreta, Rhodos, Samos, Santorin und Zakynthos.

Korfu Ferien Reisezeit

Eine wichtige Frage beim Planen der Ferien ist immer die Folgende: Wann herrschen im Land optimale Voraussetzungen für die geplanten Aktivitäten? Auf Korfu beginnt die Hauptsaison Mitte Juni und endet im September. Währenddessen ist es heiß und niederschlagsarm und somit ideal für die typischen Ferienaktivitäten wie Sonne tanken oder Surfen, Segeln und Tauchen. Das Meer hat außerdem während dieser Monate immer sehr angenehme Temperaturen von über zwanzig Grad Celsius. Für alle Aktivtouristen bieten sich jedoch eher die Frühjahrsmonate ideal an, da die Hitze dann noch nicht so erdrückend ist. Dahingehend ist es empfehlenswert, ab April zu buchen, denn da öffnen die meisten Restaurants sowie Unterkünfte, da das Wetter wieder beständiger wird.

Korfu Vegetation

Zwischen dem Norden und Süden aber auch dem Osten und Westen gibt es auf Korfu landschaftlich einige Unterschiede. Der Norden ist eine sehr bergige Region und weist steile Felsküsten mit kleinen Sandbuchten auf. Außerdem ragt hier auch der höchste Berg der Insel namens Pantokrator mit seinen 906m hervor. In Richtung Süden wird es dann immer flacher und an der Westküste finden sich so lange, wunderschöne Strände mit feinem Sand. Im Osten ist es noch flacher, jedoch sind hier Kiesstrände vorherrschend. Der Süden ist von zahlreichen Flüßen durchzogen, die jedoch während des Sommers meist ausgetrocknet sind.

Korfu Wetter

Korfu Geschichte

Um die Geschichte der Insel komplett zu durchleuchten, müsste man viele Jahrhunderte zurückgehen. Im Folgenden sind die wichtigsten Daten, die Korfu geprägt haben, in Kürze zusammengefasst. Im Jahre 1800 nach Christus wurde Korfu Stadt an Russland und die Türkei übergeben, nachdem Napoleon zuvor die Herrschaft darüber an sich riss. Gleichzeitig wurde sie zur Hauptstadt des autonomen Staates „der Sieben Inseln“ ernannt. Sieben Jahre später geriet die Insel jedoch erneut unter französische Herrschaft. Im Jahre 1815 wurde Korfu Stadt dann letztendlich als Regierungssitz des „Staates der Inseln des Ionischen Meeres“ festgelegt. 1864 gelang es Korfu dann schließlich sich mit dem Mutterland Griechenland zu vereinigen. Während des gesamten 19. Jahrhunderts entwickelte sich Korfu zum wichtigsten Kulturzentrum Griechenlands.

Korfu Ferien Sehenswürdigkeiten

Achilleion Das Achilleion ist ein Palast, der im pompejischen Stil errichtet wurde. Er stammt von Kaiserin Elisabeth von Österreich (besser bekannt als „Sisi“). Sie ließ ihn ausgerechnet auf Korfu erbauen, da es sich hierbei um ihre liebste Insel handelte. Pondikonisi Pondikonisi ist ein Kloster, welches auf der sogenannten Klosterinsel Vlacherna erbaut wurde. Bekannt ist es durch den Film „Die Toteninsel“ geworden, der dort gedreht wurde. Paleokastritsa Paleokastritsa ist ein Kloster, welches eine Bucht beherbergt. Wunderschön um tolle, entspannende Momente zu zweit zu verbringen. Außerdem ist ganz in der Nähe der Aussichtspunkt „Bella Vista“. Angelokastro Dies ist eine Burgruine an der Nordwestküste. Von dort aus hat man einen atemberaubenden Blick auf das Ionische Meer.

Wanderweg zum Pantokrator Für Sportbegeisterte und Naturliebhaber ist der Wanderweg zum Pantokrator sehr empfehlenswert. Kurz vor dem Gipfel lockt außerdem eine traditionelle Taverne mit einheimischen Speisen und Getränken und lädt zum Verweilen ein. Vom Gipfel aus hat man dann bei gutem Wetter sogar einen Blick bis nach Albanien. Strand von Glyfada Für all diejenigen, die ihre Ferien lieber in Ruhe und Entspannung genießen, bietet sich der Strand von Glyfada optimal an. Mit seinem grobkörnigen Sand lädt er zum Sonnenbaden ein. Auf Korfu locken noch viele weitere Sehenswürdigkeiten Besucher an. Insgesamt ist die Insel so vielfältig und wunderschön, dass sicherlich jedermann fündig wird!

Korfu Kultur

Fast 97% der kompletten Inselbevölkerung gehört dem griechisch-orthodoxen Glauben an. Dabei sind die wichtigsten Feiertage das Osterfest sowie Maria Himmelfahrt. Besonders Ostern ist auf der Insel ein wahres Spektakel. Die Hauptstadt versinkt während dieser Zeit in ein Meer aus Farben, Lichtern und prachtvollem Schmuck. Griechen von weither fühlen sich davon jedes Jahr aufs Neue angezogen und säumen die Straßen und Gassen der Stadt.

Die Familien feiern zusammen das Fest, alle sind friedlich beisammen. Die Festlichkeiten beginnt am Karfreitag. An diesem werden Prozessionen in sämtlichen Kirchen der Stadt bis spät abends abgehalten. Abschließend zieht ein Zug fröhlich Musizierender durch die Altstadt. Sie tragen wunderschön prachtvolle mit Pailletten besetzte Uniformen und sind ein herrlicher Anblick. Sie werden außerdem von den Würdenträgern der Kirche gefolgt, die eine Bahre mit dem Körper Jesu Christi tragen und die Zuschauer segnen.

Korfu Ferien - Landestypische Küche

Die echte griechische Küche finden Sie nur fernab von großen Hotelanlagen und Ferienzentren in kleinen Nebengassen und Dörfern. Hierhin kommen auch die Griechen, um zu essen, zu feiern oder auch zu tanzen. Die Speisen sind rustikal, würzig und grundsätzlich mit Knoblauch und Olivenöl verfeinert. Außerdem werden viele kleine Appetithappen gereicht. Ihnen voran geht der Ouzo, ein Schnaps, welcher zur Vorspeise serviert wird.

Die Hauptgerichte bestehen meist aus Fleisch, Fisch oder dem wohl bekannten Moussaka, einem Hackfleisch-Auberginen-Auflauf. Sehr zu empfehlen sind dabei beispielsweise Lamm am Spieß, Stifatho (Kalbsragout), Souvlakia (Fleischspießchen) oder Pasticciada (gewürztes Kalbfleisch). Wer lieber Fisch ist, sollte zu Kavakia, Kalamarakia (Tintenfisch), Barbouni (Rotbarbe) oder Bourdetto, einem traditionellen Gericht, greifen. Zum Nachtisch erhält man Süßspeisen, die sehr orientalisch angehaucht sind, wie beispielsweise Baklava (Blätterteig mit Nougat). Insgesamt wird sehr gerne Wein getrunken. Der bekannteste ist da wohl der sogenannte Retsina. Er hat einen sehr harzigen Geschmack, der den meisten Gaumen erstmals ungewohnt vorkomm. Jedoch gewöhnt man sich schnell daran. Für Weißweinliebhaber ist der Robola sehr zu empfehlen. Außerdem ist dieser ungeharzt.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: