Azoren Ferien & Badeferien 2019 & 2020
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Azoren Ferien & Badeferien 2019 & 2020

Azoren Ferien Allgemein

Die Azoren sind eine Vielzahl an keiner und großer Inseln die zur Portugal gehören und ca. 1369 km vom europäischen Festland entfernt im Atlantik liegen. Auf den Inseln leben knapp 247.000 Einwohner und die Hauptinsel San Miguel zählt zu eine der 9 größten Inseln.

Azoren Ferien / Reise

Um auf paradiesischen Inseln Ferien zu machen, muss man nicht unbedingt weit weg fliegen. Auch Europa hat mit den Azoren wunderschöne Inseln zu bieten, die für ihre atemberaubende Landschaft, vereinzelte wunderschönen Stränden und Dörfern bekannt und beliebt sind. Gerade weil es auf den Azoren nicht sehr viele große Strände gibt, kann man auf der vulkangeprägen Insel auch wunderbar wandern gehen und so die Natur genießen. Auch Segler und treibt es jedes Jahr zahlreich auf die Azoren, da die Wetterbedingungen perfekt für einen kleinen Segeltörn sind. An der Küstenzone der Insel Pico kann man tauchen gehen und die schöne Unterwasserwelt genießen. Auf den Inseln kann man sehr bequem mit dem Bus fahren und zwischen den Inseln verkehren Schiffe. Statt einem Auto sollte man lieber einem Motorroller mieten um die Inseln auch auf den engen Straßen erkunden zu können.

Azoren Ferien Reisezeit

Wann ist die beste Zeit für Azoren Ferien? Auf den Azoren ist es das ganze Jahr nicht sehr heiss, und somit ist im Sommer ein sehr angenehmes Klima. Da der Herbst und auch sehr Frühling sehr verregnet sind, sollte man im Sommer auf die Azoren reisen. Gerade als Segler sollte man die Inseln unbedingt besuchen. Durch den Atlantikwind herrschen optimale Bedingungen. Das Wetter kann aber durchaus sehr wechselhaft sein und so kann es schon mal vorkommen, dass an einem Tag das Wetter aller vier Jahreszeiten herrschen. In der Tat kann es im Sommer durchaus vorkommen, dass der Morgen mit Regen oder Nebel beginnt, dann am Mittag stürmischen Windböen über die Insel jagen und am Nachmittag wohlig warmem Sonnenschein vom Himmel scheint. Bei der Reiseplanung sollte man beherzigen, dass das Klima der Azoren auch von Insel zu Insel variiert. Die Inseln Santa Maria und Graciosa haben meistens ein sonniges und regenarmes Wetter, dafür gibt es in den Bergen von Sao Miguel - der größten Insel der Azoren - oftmals Wolken und Nebel , während es unten in Küstennähe klar ist und die Sonne scheint. Corvo wiederum gilt als regenreichste Insel der Azoren.

Azoren Ferien Klima/Vegetation

Ferien AzorenDie Höchsttemperatur übersteigt im Sommer nicht die 25 Grad und auch Regen ist nicht selten, da die Azoren im Gebiet "Wetterküche Europas liegen". Im Winter liegen die Temperaturen bei 10-15 Grad je nach Höhenlage. Im Herbst und im Frühling herrschen eher milde Temperaturen um die 20 Grad und es ist oft regnerisch. Die Azoreninseln sind bis auf eine Insel alle vulkanischen Ursprungs. Der höchste Vulkan ist auf der Insel und ist 2351 Meter hoch. Damit ist er auch der höchste Berg Portugals. Es gibt bis zu 70 Pflanzenarten, die nur auf den Azoren vorkommen. Weit verbreitet sind die hohen Garten-Hortensien und die Azorenglockenblume. Durch das feuchte Atlantikklima herrscht eine üppige Vegetation mit tollen Wäldern. Aber auch die vulkanartigen Landschaften, die eher karg und wüsten ähnlich sind, kann man auf den Azoren bestaunen. Foto: © rab - Fotolia.com_XS

Azoren JaFebMärAprMai Jun Jul Aug Sep OktNov Dez
max C°181919202122242524232220
min C°121314141517192019181614
Sonne h344566776553
Wasser C°181717171819212223222019

Azoren Geschichte

Die Azoren sind schon seit dem 14. Jahrhundert bekannt und in Seekarten vermerkt. Bereits 1427 wurden die Inseln von dem portugiesischen Seefahrer Diogo de Silves aufgesucht und und somit von Portugal in Besitz genommen. Die ersten Ansiedlungen begannen 1431 auf der Insel Santa Maria. Mit der Zeit wurden die Azoren zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Nord- und Südamerika. Christopher Kolumbus besuchte die Inseln 1493. Ende des 19. Jahrhunderts und der Verbesserung der Technologie wurden die Azoren auch eine wichtige Verbindung zwischen Amerika und Europa. Ab 1893 verband ein Unterseekabel die beiden Kontinente, das über die Insel Faisal läuft. Die Dampfschiffe die den Ozean durchquerten brauchen Kohlenachschub, weshalb auf einigen Inseln Kohlebunker angelegt wurden. Ab 1930 verkehrten die ersten Flugzeuge über der Insel. Heute leben die Azoren vom Ferien Tourismus, dafür werden auch neue Straßen und Anlagen gebaut. Wichtig ist auf den Insel auch die Milch- und Viehwirtschaft. Produkte wie Milch, Milcherzeugnisse und Rindfleisch wird exportiert. Früher wurden erst nur der Zuckerrohr Anbau betrieben, Orangen, Ananas, Tee und Tabak wurden angebaut und erzielten gute Erträge. Auch in den Walfang wurde kurzzeitig investiert, wodurch viele Einheimische mit amerikanischen Walfangflotten auswanderten. Heute wird der Tee auf großen Platagen angeplanzt, der wird aber fast komplett nur von den Einheimischen verbraucht. Die Ananaszucht hat sich auf einen Gewächshausanbau verlagert.

Azoren Ferien Sehenswürdigkeiten

Kuss im Terra Nostra Park auf FurnasWas gibt es während Ihrer Azoren Ferien zu sehen? Auf der Insel Pico gibt es ein schönes Weinmuseum und ein paar historischen Gebäude, die man sich anschauen kann. Ausserdem gibt es die schön gelegene Stadt Vila do Porto. Auf der Insel Flores kann man viele verschiedene luxuriöse Villen begutachten und es gibt einige Kathedralen im wunderschönen Barockstil. Ein bekanntes Naturdenkmal befindet sich auf der Insel Graciosa, es geht um die Schwefelhöhle Furna do Enxofre, in der es einen schönen unterirdischen See gibt. Bei einem Spaziergang durch die Straßen kann man die schönen Villen aus dem 18. Jahrhundert bewundern und auch eine alte Kathedrale und ein Denkmal in der Form eines großen Kreuzes sehen, das auch mehr als 100 Jahre alt ist. Auf der Insel Faial befindet sich ein wunderschönes Naturschutzgebiet Caldeira. Sehr beliebt ist auch ein Ausflug zur Höhle Algar do Carvao, die mehr als vor zweitausend Jahren durch den Ausbruch des Vulkans entstanden ist. Foto © Henner Damke - Fotolia.com

Azoren Kultur

Die 245.000 Einwohner sind zum größten Teil portugiesische Staatsbürger. Die Sprache der Einheimischen ist portugiesisch mit einem starken Akzent und wird in mehreren Dialekten gesprochen. Daher haben es die Portugiesen vom Festland oft schwer, alles ohne Probleme zu verstehen. 95% der Einwohner sind römisch-katholisch.

Azoren landestypische Küche/Spezialitäten

Die nationale Küche der Azoren ist eine einzigartige Mischung der traditionellen portugiesischen Gerichte und origineller Rezepte. Sehr beliebt ist das Fleischgericht „Cozido das Furnas". In einen großen Topf legt man Scheiben von Fleisch, Gemüse mit Gewürzen, und dann begräbt man den Topf in der Vulkanasche. Nach 4 Stunden ist das köstliche saftige Fleisch mit Gemüse fertig und man kann ein einzigartiges Gericht geniesen. Eine weitere Spezialität sind Meeresfrüchte in Weinsoße. Ein landestypisches Getränk ist unter anderem der aus den Azoren hergestellte Ananaslikör und Brombeerlikör. Auch Weinkenner kommen nicht zu kurz, diese sollten vor allem den "Biscoitos de Terceira" probieren.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: