Ferien Costa Blanca
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Ferien Costa Blanca

Costa Blanca Ferien Allgemeines

Das sollten Sie vor Ihrem Costa Blanca Ferien wissen: Die Costa Blanca ist eine, vor allem bei Touristen beliebte, Küstenregion im Südosten Spaniens. Sie beginnt oberhalb des Ortes Denia im Osten und reicht bis in das südliche Pilar de la Horadada. Costa Blanca ist spanisch, beziehungsweise katalanisch für „weiße Küste“. Diesen Namen verdankt sie dem weiß scheinenden Strand, den weiß gekalkten Häusern und dem weißen Kreidefelsen des Penyal.

Costa Blanca Ferien / Reisen

Die Costa Blanca ist vor allem bei europäischen Touristen sehr beliebt, denn die Region ist nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern bietet auch zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie viele Sonnentage.Hier wechseln sich wunderschöne, kilometerlange Sandstrände mit faszinierenden Steilküsten ab. Diese eröffnen atemberaubende Ausblicke auf das Meer.

Die Verkehrsanbindung ist sehr gut. So z.B. über den internationalen Flughafen Alicante, verschiedenste Zugverbindungen sowie ein gut ausgebautes Straßennetz in die wichtigsten Städte Spaniens. Es gibt viele, gut ausgestattete Hotels für die unterschiedlichsten Wünsche, aber auch Landhäuser, Campingplätze und Herbergen. Das Faszinierende an Costa Blanca Ferien ist die Kombination von ursprünglich Erhaltenem, kleinen Dorfregionen und modernen, pulsierenden Großstädten. Wer keinen reinen Strand- und Badeferien möchte, ist hier genau richtig. Die Bevölkerung ist Touristen gegenüber sehr freundlich.

Costa Blanca Ferien Reisezeit

Die optimale Reisezeit steht generell in Abhängigkeit zu persönlichen Vorlieben. Die Küstenregion Costa Blanca gehört zur warmen, gemäßigten Klimazone. Die Winter sind relativ mild und haben viele tägliche Sonnenstunden. Dagegen sind die Sommermonate sehr heiß und feucht. Beliebte Reisezeiten für die Costa Blanca Ferien sind Spätfrühling, Sommeranfang (Mai und Juni) sowie Herbstanfang (September und Oktober). In dieser Zeit ist es nicht zu heiß, aber trotzdem angenehm warm. Darüber hinaus ist die Vegetation ist üppig sowie farbenfroh und es regnet in dieser Zeit kaum.

Costa Blanca Klima - Vegetation - Wetter

Die Costa Blanca gehört zur warmen, gemäßigten Klimazone. Diese ist durch milde Winter und heiße, feuchte Sommer geprägt. Ganzjährig blüht die Costa Blanca und wird auch als „Orangenküste“ bezeichnet. Dort findet man vor allem Sträucher und Wildblumen - im Landesinneren eher Kräuter, Mandelbäume und Korkeichen. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 18°C. Im Winter erreichen die Tagestemperaturen 17°C bis 19°C und im Sommer 28°C bis 30°C. Pro Tag können Touristen, je nach Monat, zwischen sechs und 12 Sonnenstunden genießen. An nur ca. 60 Tagen im Jahr regnet es- Davon am meisten im Oktober und am wenigsten im Juli. Die Wassertemperatur liegt, je nach Jahreszeit, zwischen 14°C und 25°C .

Costa Blanca Geschichte

Einige Knochenfunde belegen, dass in der Region Costa Blancas bereits seit 28.000 Jahren Menschen leben. Erste Höhlenmalereien stammen aus der Zeit von 6.000 vor Christus. 1998 wurden die Höhlenmalereien bei Bicorp zum Weltkulturerbe erklärt.

Erst eroberten die Iberer Spanien. Dann, um 500 vor Christus, folgten die Kartager, welche die Stadt Cartagena an der Costa Blanca gründen. Circa 200 vor Christus übernahmen die Römer die Macht, bis circa 500 nach Christus die Westgoten einfielen. 710 nach Christus werden die Mauren zu Hilfe gerufen und gelangen so bis 1240 an die Macht. Anschließend beginnt die Herrschaft der Christen.

Das 19. Jahrhundert ist für Spanien das Jahrhundert schwerer Krisen. In jener Zeit fällt unter anderem Frankreich ein. Das 20. Jahrhundert ist geprägt von Diktaturen und dem spanischen Bürgerkrieg 1936. 1975 schließlich findet Spanien zur Demokratie.

Costa Blanca Ferien Sehenswürdigkeiten

In dieser Region gibt es eine Vielzahl von sehenswerten und interessanten Ausflugszielen. Das Wahrzeichen von Costa Blanca ist der 330 m hohe Berg Penon de lfach. Er reicht etwa einen Kilometer ins Meer und besitzt die höchste Felswand des kompletten Mittelmeerraumes. Gleichzeitig ist es das kleinste Naturschutzgebiet Europas. Ein weiteres sehenswertes Naturschutzgebiet, welchem eine besonderes Heilklima nachgesagt wird, ist Montgó.

Für Tierliebhaber gibt es in Benidorm den Zoo Terra Natura und das Aquarium Mundomar. Aber auch ein spannender Themenpark, der Terra Mítica, befindet sich in Benidorm. Der Park ist in fünf verschiedene Bereiche gegliedert: Ägypten, Griechenland, Rom, Iberien und die verschiedenen Inseln. Sehenswert sind auch die Kathedrale von Valencia und das futuristische Projekt Ciutat de les Arts y Ciencies, die Stadt der Künste und Wissenschaften, Valencias. Zu diesem gehören ein Planetarium, ein Wasserpark und ein Wissenschaftsmuseum.

Auch eine Tour durch die Sankt-Josephs-Grotten lohnt sich. Hier gibt es faszinierende Tropfsteinformationen, unter anderem per Boot, zu entdecken. Nicht unerwähnt bleiben sollten der Fischerhafen Santa Pola, die Weltkulturerbe Stadt Elche und die Bischofsstadt Orihuela. Viele der kleinen Dörfer sind ebenfalls einen Besuch wert und bieten die ein oder andere kleinere Attraktion. Außerdem finden in zahlreichen Orten der Costa Blanca an unterschiedlichen Tagen bunte Wochenmärkte statt.

Costa Blanca Kultur

Als General Franco herrschte, war der Katholizismus in Spanien Staatsreligion. Seit 1978 gibt es in Spanien jedoch wieder die Religionsfreiheit. Noch immer sind jedoch 90% aller Spanier Katholiken. Die restlichen 10% setzen sich aus Anhängern des evangelischen Christentums, des Judentums, des Islams, der Mormonen und der Zeugen Jehovas zusammen. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden wurde 2005 die Stiftung Fundacion Pluralismo y Convivencia - eine Stiftung für Vielfalt und Zusammenleben - gegründet.

Gesprochen wird in der Region Spanisch und Katalanisch, welches sich in sechs verschiedene Dialekte gliedert, so unter anderem in Valencianisch. Valencianisch ist an der Costa Blanca sogar Amtssprache. Manche Einwohner sprechen auch Englisch und nur wenige Deutsch.

Costa Blanca Ferien Landestypische Küche / Spezialitäten

Die Küche der Region ist mediterran, leicht und dadurch sehr gesund. Da es sich um eine Meeresregion handelt, stehen auf dem Speiseplan vor allem Fisch und Meerestiere. Diese werden oft mit Reis kombiniert. Weiterhin werden im Landesinneren viel Obst und Gemüse angebaut. Daraus sind viele verschiedene Reisgerichte entstanden, besonders verbreitet sind Reispfannen. Aber auch Geflügel und Fleisch finden sich in der regionalen Küche. Das wohl bekannteste Gericht ist die Paella, eine Reispfanne mit Safran, Huhn, Kaninchen, Schweinerippen, Gemüse und Rosmarin. Es ist das Nationalgericht der Region Valencia und der spanischen Ostküste.

In dieser Region gibt es ebenso Weinanbaugebiete, sodass zu den Gerichten meist regionaler Wein gereicht wird. Weinanbaugebiete gibt es in Alicante, Valencia, Murcia, Utiel-Requena und in Yecla. Aus diesen Anbaugebieten leiten sich die kontrollierten Ursprungsbezeichnungen ab. Alicante ist darüber hinaus für seine ausgezeichneten Likör- und Dessertweine, Moscatel genannt, bekannt. Ebenso berühmt ist die Region für Ihre Desserts - die Turróns (Nuss-, Mandel- und Nougathonigtafeln) und die handgemachte Eiscreme aus Jijona.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: