El Hierro - Kultur und Ferien vereint auf einer Insel
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

El Hierro - Kultur und Ferien vereint auf einer Insel

El Hierro Ferien Allgemein

El Hierro ist nicht nur die westlichste, sondern mit einer Fläche von 268,72 Quadratkilometern, auch die kleinste der sieben Kanarischen Inseln, welche sich im Atlantischen Ozean befinden. Sie bietet etwa 10.000 Einwohnern ein Zuhause. Im Jahr 2000 wurde die Insel von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Dies bedeutet, dass dort nachhaltige Entwicklung verwirklicht werden soll. Dahingehend soll ab 2012 der komplette Stromverbrauch von El Hierro durch Windenergie erzeugt werden.

Keine klassischen Ferien auf El Hierro

Auf El Hierro gilt der Leitsatz „Qualität vor Quantität“. Die Insel ist somit eine ruhige Alternative für Individualreisende geworden, die dem Trubel in Tourismus-Hochburgen entgehen wollen. Wem eine atemberaubende Natur wichtig ist, der hat mit El Hierro sein nächstes Reiseziel gefunden. Die Insel bietet zwar keine klassischen und überlaufenen Sandstrände, die für pauschale Familienferien attraktiv sind, jedoch gehen diejenigen, die nicht auf das Schwimmen im Meer verzichten wollen, garantiert nicht leer aus. Im sogenannten „Golfo-Tal“ gibt es einige Meeresschwimmbecken, die durch Mauern gegen die Brandung geschützt sind. Der Sandstrand im Hafen von La Restinga ist wegen der schützenden Mole, also Dämme, ebenfalls ganzjährig zum Baden geeignet. Auch für Taucher hat die Insel Einiges zu bieten.

Die Einwohner von El Hierro schätzen die Badestelle „Tacoron“, welche durch sauberes Wasser und ihre Artenvielfalt besticht. An Land gibt es dort auch noch die Möglichkeit zu grillen. Ein weiteres bekanntes Tauchgebiet ist das „Mar de las Calmas“, welches an der Südwestküste der Insel liegt. Im Osten findet man, etwas abgelegener, die Bucht Playa de la Arena. Außerdem bietet die Insel mehrere Aussichtspunkte, welche meist sehr hochwertig ausgestattet sind und von denen aus man einen atemberaubenden Blick über die ganze Insel genießen kann. Einer dieser Aussichtspunkte nennt sich „Mirador (spanisch für Aussichtspunkt) de Las Playas“ und ist am Ostrand der Insel gelegen. Zudem ist die „Mirador de La Peña“ anzuführen. Dort befindet sich ein Restaurant, das von dem lanzarotenischen Künstler Cesar Manrique entworfen wurde.

Die Blütezeit der Insel - Wann ist die beste Reisezeit für El Hierro?

Aufgrund der durchgehend angenehmen Temperaturen und Bedingungen, ist El Hierro durchaus ein Ganzjahresziel. Im Winter sollte man zwar kühlere Phasen einplanen, dafür ist es im Sommer sehr warm und regenarm. Für die meisten ist es wichtig, in den Ferien Sonne zu tanken, und dem Alltag zu entfliehen. Daher liegt die optimale Reisezeit für El Hierro zwischen Juni und Oktober.

Das Klima auf El Hierro

Wie gerade schon erwähnt, weist El Hierro ein ganzjährig angenehmes Klima auf. Die Temperaturen schwanken zwischen Winter und Sommer nur zwischen etwa 17°C – 26°C. Dafür sorgt die Wechselwirkung zwischen den einerseits warmen Kanarenströmen und den eher kühlen Passatwinden. Der Einfluss heißer Wüstenwinde bildet dahingehend eine Ausnahme. Während dieser Periode wird es sehr heiß auf der Insel, jedoch ist dies meist nur von kurzer Dauer. Landschaftlich ist die Insel sehr vielfältig und sehr durch das Klima geprägt. Der Süden bildet die trockenste Region und ist eher vulkanisch geprägt. Im Norden ist es jedoch durchaus grün, dieser wird daher auch landwirtschaftlich genutzt. Die Höhenzüge der Insel bilden eine Art Grenze, da die Regenwolken dort hängenbleiben und verstärkt im Norden abregnen. Die Wassertemperaturen erreichen im September und Oktober ihren Höchstwert von etwa 25°C.

El Hierro Klimatabelle

Die geschichtlichen Ereignisse der Insel El Hierro

Die Geschichte der Insel kann man bis in die Antike zurückverfolgen. Damals wurden die Kanaren als „das Entfernte“ bezeichnet. Im 2. Jahrhundert dann sogar als Ende der Welt, als der Astronom Ptolemäus die Westseite der Insel als Nullmeridian festlegte. Erst im Jahr 1884 wurde er durch Greenwich ersetzt. Als „Bimbaches“ wurden die Ureinwohner El Hierros bezeichnet. Trotz einer ausgeprägten Sozialstruktur, lebten sie wie in der Steinzeit. Diese wurde durch das Eintreffen erster neuzeitlicher Eroberer vor ca. 500-600 Jahren beendet. Unter Jean de Béthencourt beendeten Eroberer die friedliche Herrschaft, versklavten die Inselbevölkerung und ernannten Valverde zur Hauptstadt. Sogar Christoph Kolumbus war bevor er Amerika entdeckte auf El Hierro. Dort versorgte er sich für seine Reise mit frischem Wasser. Doch auch in der heutigen Geschichte spielt El Hierro eine Rolle. In den 1990er Jahren wurden die Planungen bekannt, die aus der Insel eine Abschussstation für Weltraumraketen der europäischen Raumfahrtbehörde ESA machen sollten. Daraufhin gab es enorme Proteste in der Bevölkerung, die das Projekt verhinderten.

Sehenswürdigkeiten für El Hierro Ferien

Sehenswürdigkeiten für El Hierro Ferien sind sehr vielseitig. Nachfolgend gibt es viele Möglichkeiten die Sehenswürdigkeiten von El Hierro zu entdecken.

Wacholderbaumhain El Sabinar

Im Westen der Insel befindet sich der Wacholderbaumhain El Sabinar. Das besondere an diesen Bäumen ist, dass ihre Kronen durch den starken Wind bis auf den Boden gedrückt wurden. Bis heute sind die Bäume in dieser Position. Ein Naturspektakel, dass man sich bei einem Besuch auf der Insel nicht entgehen lassen darf.

Dorfkirche von La Frontera

Diese Kirche ist überaus erwähnenswert in der Liste der Sehenswürdigkeiten von El Hierro. Sie krönt die Spitze des Hügels Joapira mit ihrem Glockenturm.

El Hierro Ferien - Sehenswürdigkeiten in Valverde

Valverde ist die Hauptstadt der Insel. Sie beherbergt einige wunderschöne und kulturell wichtige Highlights der Insel. So zum Beispiel die Kirche Santa María de la Concepción. Diese ist die Hauptkirche El Hierros und dient als Feierstätte für die wichtigsten Feste, die zu Ehren der Inselschutzpatronin abgehalten werden. Alle vier Jahre wiederholt sich eine Prozession, bei der die Jungfrau der Heiligen drei Könige geehrt wird. Dies ist ein Spektakel, begleitet von Feuerwerken, Folklore und Konzerten und kann dahingehend durchaus als Sehenswürdigkeit gewertet werden. So kann man auch als Tourist in die Kultur der Insel eintauchen. Auf dieses Ereignis wird später jedoch noch genauer eingegangen.

El Hierro Ferien - Hotel Punta Grande

Eine weitere Attraktion der Insel stellt das Punta Grande Hotel dar. Es zählt zu den kleinsten Hotels der Welt und ist direkt an den Klippen des Atlantiks gelegen. So kann man aus den vier Zimmern den wunderschönen Blick auf das Meer genießen.

El Hierro Ferien - Brunnen Pozo de la Salud

Zuletzt ist noch der Brunnen Pozo de la Salud anzuführen. Dessen Wasser wird eine heilende Wirkung nachgesagt.

Die Kultur der Insel El Hierro

Die Landessprache der Kanaren und somit auch El Hierros ist Spanisch. Aber die Einwohner dort sprechen einen südamerikanisch beeinflussten Dialekt, der dadurch geprägt ist, dass am Ende eines Wortes kaum ein „s“ gesprochen wird. So wird zum Beispiel aus „gracias“ letztendlich „gracia“. Wer weiter in die Kultur der Insel eintauchen will, dem ist zu empfehlen, eine der Veranstaltungen und Feierlichkeiten der Einwohner zu besuchen. Seit 1974 huldigen die Insulaner alle vier Jahre ihre Inselpatronin "Nuestra Señora de los Reyes" in Form einer riesigen Fiesta. Musik von Trommeln und Querflöten, Tanz, Feuerwerke und vieles mehr begleiten die Feierlichkeiten vier Wochen lang. Desweiteren empfiehlt die UNESCO das Bimbache openART Festival. Jedes Jahr im Juli strömen Künstler aus aller Welt nach El Hierro, um dort auf Konzerten die Projekte zu veröffentlichen, die sie in der Woche zuvor mit einheimischen Künstlern erarbeitet haben.

Kulinarische Spezialitäten El Hierro

Glücklicherweise findet man auf der Insel wenig bis gar keine typischen Speisen für Touristen. Die Einheimischen bleiben sich auch in dieser Hinsicht treu. Fisch ist eines der Hauptnahrungsmittel auf der Insel. Das muss jedoch nicht heißen, dass es dort keine Alternativen gibt. Ziegenfleisch, Quesadillas oder der Gofio-Brei, eine einheimische Spezialität in Form eines Geteidebreis, sind nur wenige der zahlreichen kulinarischen Besonderheiten, die die Gaumen der Reisenden verwöhnen. Für diejenigen, die sich auf den Speisekarten der vielen kleinen Gaststätten gar nichts finden, bieten die größeren Hotels natürlich auch internationale Gerichte an.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: