Thema: Istanbul von oben – drei Highlights mit Spitzenaussicht

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren:

Mit 14,6 Millionen Einwohnern gehört Istanbul zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt. Zwei zentrale Kopfbahnhöfe, zahlreiche Fernbusbahnhöfe, zwei große Flughäfen sowie ein ausgeprägter Schiffsverkehr machen die Stadt zum größten Verkehrsknotenpunkt der Türkei. Istanbul liegt nicht nur zwischen zwei Meeren, sondern auch zwischen zwei Kontinenten, was der Metropole im Bereich der internationalen Logistik eine besondere Stellung verleiht.

Die Architektur in Istanbul ist von verschiedenen Stilen geprägt. In der Metropole gibt es sowohl mittelalterliche, antike, neuzeitliche als auch moderne Gebäude. Im Stadtbild finden sich Elemente von Römern, Griechen, Türken, Osmanen und Byzantinern. Diese Einzigartigkeit machte die historische Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Sertac Yuksel wohnt seit 13 Jahren in der Stadt und kennt sie wie seine Westentasche. Im Interview mit Expedia stellt er drei Orte mit fantastischer Aussicht auf die Millionenstadt vor.

1. Der Galataturm – Wahrzeichen mit herrlichem Rundumblick

Der Galataturm befindet sich im Stadtteil Beyoğlu und ist am einfachsten mit der Seilbahn zu erreichen. Das heutige Wahrzeichen der Stadt gehörte früher zur Stadtbefestigung und diente vielleicht auch als Leuchtturm. Gegen Eintrittsgeld kann tagsüber zwischen 9:00 und 19:30 die Aussichtsplattform besucht werden, auf der es eventuell etwas eng wird, sagt Yuksel. Ein Besuch lohnt sich dennoch, meint der Filmemacher, denn der Galataturm liegt in einer wunderschönen Gegend und bietet einen herrlichen Rundumblick über Istanbul.

2. Çamlica Berg – Wäldchen und Wiesen von Dichtern verewigt

An dem 268 Meter hohen Çamlica Berg finden Einheimische und Touristen gleichermaßen Gefallen. Manch ein Dichter war so begeistert von dem Berg, dass er ihn in seinen Werken verewigte. Die Besonderheit dieses Ortes geht jedoch nicht von den zirka 18 Radio- und Fernsehtürmen aus, sondern von den malerischen Wäldchen und den Wiesen mit Spitzenaussicht, die den Besucher zum Träumen bringen. Die asiatische Seite des Berges soll laut Yuksel eine besonders schöne Aussicht bieten, die das Gefühl vermittelt, über Istanbul zu schweben. Der Çamlica Berg ist immer zugänglich und der Eintritt ist frei.

3. Pierre Loti Hügel – Teehaus und Goldenes Horn

Der Berg im Istanbuler Stadtteil Eyüp befindet sich nahe der Eyüp-Sultan-Moschee über einem beeindruckenden Friedhofshang. Auf dem Hügel gibt es ein berühmtes Teehaus mit einen schönen Ausblick auf das Goldene Horn. Wer den Pierre Loti Berg besteigen möchte, braucht zu Fuß etwa 30 Minuten. Alternativ kann auch die Seilbahn für einen Besuch genutzt werden. Der Pierre Loti bietet kostenloses Vergnügen und Einlass zu jeder Zeit.

Foto: © daskleineatelier - Fotolia.com