Santorin Ferien & Badeferien 2019

Badeferien 2019 zum Bestpreis!
Reiseziel eingeben
Abflughafen
Reisende
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Reisedauer
Verpflegung
Zimmertyp
Hotelkategorie
erweiterte Suche
Veranstalter

Santorin Ferien & Badeferien 2019

Santorin Ferien allgemein

Ferien auf SantoriniSantorin, häufig auch als Santorini bezeichnet, gehört zu den schönsten und beliebtesten Ferienprogrammen in Griechenland. Der aus insgesamt fünf Inseln bestehende Archipel liegt im Ägäischen Meer im Süden der Kykladen. Der Vulkan in der Mitte der Caldera zählt neben den berühmten weißen Häusern zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Santorin. Weltbekannt sind auch die traumhaften Sonnenuntergänge, die sich von den Klippen beobachten lassen.

Santorin Ferien / Reise

Der Archipel Santorin besteht aus insgesamt zehn kleineren und größeren Inseln, von denen die Hauptinsel Thira das wichtigste Zentrum des Tourismus ist. Hier verbringen die meisten Gäste ihre Santorin Ferien. Zu der am nächsten gelegenen Nachbarinsel Ios sind es 19 Kilometer nach Norden. 22 Kilometer östlich von Santorini hingegen befindet sich die Insel Anafi. Wer mit dem Boot etwa 120 Kilometer nach Süden fährt, landet schließlich auf Kreta. Charakteristisch für die Inselgruppe ist die sogenannte Caldera, eine Struktur vulkanischen Ursprungs, um welche sich die Inseln Thira, Thirasia und Aspronisi gruppieren. Während einer Santorin Reise ist ein Besuch der schwarzen Lavastrände Pflicht, die hier vielerorts ins Meer abfallen.

Der höchste Berg Santorins ist mit 567 Metern der im Südosten gelegene Profitis Ilias. Ein Santorini Ferien ist ideal für alle, die nicht nur Sonne pur erleben und einen tollen Badeferien verbringen möchten, sondern dafür auch nach einer einmaligen und wunderschönen Kulisse suchen. Darüber hinaus kann eine Santorini Reise auch eine der renommierten internationalen Veranstaltungen zum Ziel haben, etwa das Santorini Jazz Festival oder das International Music Festival of Santorini. Wer in seinen Santorin Ferien die einzigartigen weißen Häuser mit ihren blauen Kuppeln vor dem tiefblauen Meer bestaunen konnte, wird immer wieder hierher kommen. Neben dem Griechischen sprechen viele Einwohner auch gut Englisch.

unsere Top Santorin Ferien Angebote:

weitere beliebte Ferienziele auf den Griechischen Inseln sind: Korfu, Kos, Kreta, Rhodos, Samos, und Zakynthos.

Santorin Reisezeit

Egal zu welcher Jahreszeit, Santorin Ferien ist immer etwas Besonderes. Auch wenn die meisten Besucher im Sommer hierher kommen, wäre es falsch, diesen als die einzig wahre Santorin Reisezeit zu betrachten. Besonders attraktiv zeigt sich beispielsweise auch der Herbst, wenn das Wasser des Mittelmeers schön angenehm warm ist und es langsam ein wenig beschaulicher zugeht auf der Insel. Von Juni bis September gibt es fast keine Regentage – beste Voraussetzungen für einen gelungenen Badeferien. Aber auch April und Mai sind interessante Monate für Santorini Ferien. Wer also einen Aktivferien mit Wandern oder Mountainbiking plant, macht im Frühjahr alles richtig.

Santorin Klima – Vegetation – Wetter

Das Klima auf Santorini ist mediterran und so können sich Touristen während ihres Aufenthalts auf der Insel über ganz viel Sonnenschein und Wärme freuen. Selbst im Winter sinkt das Thermometer tagsüber kaum mal unter 15 Grad, während der Sommermonate liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 26 und 28 Grad. Bis zu zwölf Sonnenstunden am Tag sind in den Santorini Ferien drin, wenn die Reise im Sommer stattfindet. Viel Sonne und wenig Regen sorgen dafür, dass die Vegetation auf Santorin nicht besonders üppig ist. Insbesondere im Nordwesten finden sich viele nackte Felsen. Doch gerade diese Kargheit ist es, die der Insel einen ganz eigenen Charme verleiht.

Wetter Santorini

Santorin Geschichte

Geht man in der Santorin Geschichte zurück bis in die Zeit zwischen 1630 und 1600 vor Christus, dann stößt man auf einen großen Vulkanausbruch. Dieser sorgte dafür, dass der Archipel seine heutige Form bekam. Meerwasser strömte in den Vulkankrater und es entstand ein einzigartiges Ensemble. Politisch gesehen wird die Santorini Geschichte in die minoische Zeit, die venezianische Zeit, die osmanische Zeit sowie die griechische Zeit unterteilt. Es zeigt sich also, dass die Herrschaft über diesen wunderschönen Flecken Erde im Laufe der Jahrhunderte immer mal wieder wechselte. Schon früh begannen die Bewohner mit dem Weinanbau, der bis heute neben dem Tourismus eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt.

Santorin Sehenswürdigkeiten

Obwohl selbst die Hauptinsel nicht gerade riesig ist, bieten sich doch einige Santorin Sehenswürdigkeiten an, die es sich anzuschauen lohnt. Es macht also Sinn, sich bereits bei der Planung von kommenden Santorin Ferien mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Zu den echten Highlights zählen beispielsweise die historischen Ausgrabungen von Alt-Thera und Akrotiri. Wer tief in die Geschichte der Insel eintauchen möchte, sollte unbedingt auch das neue archäologische Museum sowie das alte archäologische Museum besuchen. Außerdem lohnen sich Abstecher zum Gyzi-Museum und dem Mineralien- und Fossilienmuseum in Perisa. Wer bei so viel Kultur und Geschichte wieder mehr Lust auf die Natur bekommt, der sollte sich den Steilküstenweg zwischen Fira nach Ia nicht entgehen lassen. Als Belohnung winken traumhafte Ausblicke und Postkartenmotive. Die Steilküste der Insel ist ohnehin herrlich und es bieten sich hier immer wieder neue Perspektiven. Zu den Santorini Sehenswürdigkeiten zählen außerdem auch die Kirche Ieros Naos Ioannou tou Baptistou sowie die Panagia Episkopi, eine ehemalige Bischofskirche in der Nähe von Mesa Gonia. Auch den Inseln Palea Kameni und Nea Kameni, die sich im Krater befinden, sollte man mal einen Abstecher abstatten. Aber auch ein Spaziergang durch die Weinanbaugebiete von Santorin ist etwas ganz Besonderes, das jeder in den Santorini Ferien erleben sollte.

Santorin Kultur

In der Santorin Kultur spielt die Familie traditionell eine wichtige Rolle. So kommen die Inselbewohner beispielsweise bei Taufen und anderen Feierlichkeiten immer wieder gerne in großer Runde zusammen. Wer Glück hat und seine Santorin Ferien zur passenden Jahreszeit gebucht hat, der kann vielleicht sogar Feierlichkeiten im Rahmen des orthodoxen Osterfestes beobachten. Der Großteil der Bevölkerung ist christlich-orthodox und in diesem Glauben auch tief verwurzelt. Neben dem Griechischen beherrschen die meisten Einwohner auch Englisch. Einige sprechen außerdem Italienisch oder sogar Deutsch, insbesondere im Bereich des Tourismus. Untrennbar verbunden mit der Santorini Kultur ist die spezielle kykladische Architektur mit ihren verwinkelten Gassen.

Santorin landestypische Küche und Spezialitäten

Wer auf Santorin landestypische Küche und Spezialitäten genießen möchte, der landet sehr schnell vor allem bei Fisch und Lamm. In den gemütlichen Lokalen der Insel lassen sich die vielfältigsten Fischgerichte entdecken, so dass sich für jeden Geschmack das Passende finden sollte. Schließlich gibt das Meer einiges her und es geht doch nichts über fangfrischen Fisch. Eine besondere Spezialität der Region hört auf den Namen pséftikeftédes. Darunter versteht man frittierte Gemüsebällchen, die es in allerlei schmackhaften Variationen gibt. Eine Variante heißt tomatokeftédes – wie sich bereits erahnen lässt, gehören hierbei leckere Santorini-Tomaten zu den wichtigsten Zutaten. Ebenfalls eine Delikatesse ist fava, ein Brei, der aus gelben Platterbsen gezaubert wird. Nicht mehr allzu häufig werden heutzutage weiße Auberginen aufgetischt. Wer diese also in einem Lokal seiner Wahl serviert bekommt, der sollte dies als echten Höhepunkt von seinen Santorin Ferien zu schätzen wissen.

diese Urlaubsthemen könnten Sie auch interessieren: